Für nähere Informationen zum Projekt an den entsprechenden Universitäten Duisburg-Essen und Regensburg können Sie den jeweiligen Internetauftritt nutzen:

ProSALAMANDER an der Universität Duisburg-Essen

ProSALAMANDER an der Universität Regensburg.

Allgemeine Informationen

Foto: Frauke Schumann
Foto: Frauke Schumann

 

Programm zur Stärkung ausländischer Akademiker/innen durch Nachqualifizierung an den Universitäten Duisburg-Essen und Regensburg

In Deutschland leben zahlreiche Menschen, die ihren Berufs- oder Universitätsabschluss im Ausland erworben haben und hier keine fachgerechte Beschäftigung finden. Das liegt oftmals daran, dass ausländische Hochschulabschlüsse in Deutschland faktisch nicht anerkannt werden. Dieser Problematik nimmt sich das Nachqualifizierungsprogramm ProSALAMANDER an. Migrantinnen und Migranten mit ausländischem Hochschulabschluss können sich in etwa 12 bis 18 Monaten in bestimmten Fächern weiterbilden, ihre Sprachkenntnisse verbessern und schließlich einen deutschen Hochschulabschluss (Bachelor oder Master) erwerben.

Das Programm wird an zwei Standorten angeboten:
An der Universität Duisburg-Essen (Um zu erfahren, welche Studiengänge an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen von ProSALAMANDER angeboten werden, können Sie gerne das ProSALAMANDER-Team kontaktieren).

An der Universität Regensburg in den Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik) und den Fachrichtungen Informations- und Medienwissenschaften, Medieninformatik sowie Sprach- und Kulturwissenschaften.
An der Universität Regensburg kann eine Nachqualifizierung in Einzelfällen nun auch in den naturwissenschaftlichen Fächern erfolgen. Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit dem ProSALAMANDER-Team Regensburg in Verbindung.

Für alle Programmteilnehmer/innen wird individuell festgestellt, welche der bereits im Erststudium absolvierten Leistungen angerechnet werden können und in welchen Bereichen an den Universitäten Duisburg-Essen oder Regensburg Studienleistungen nachgeholt werden müssen. Das Studienprogramm ProSALAMANDER verfolgt einen Drei-Säulen-Ansatz, der neben der fachlichen Nachqualifizierung auch die sprachliche Studierfähigkeit sowie die Arbeitsfähigkeit in akademischen Berufen in den Blick nimmt. 

Mit dem Pilotprojekt ProSALAMANDER sollen neue Wege aufgezeigt werden, die nicht nur den Berufseinstieg von ausländischen Akademikerinnen und Akademikern in Deutschland ermöglichen, sondern auch dem Fachkräftemangel entgegen wirken. Mit diesem Ziel werden im Rahmen von ProSALAMANDER neue Lehrmaterialien und Studienförderungsmodelle entwickelt und erprobt. Die Studierenden werden vor Ort individuell beraten und durch Mentorinnen und Mentoren unterstützt.

Das Programm zur Nachqualifizierung ausländischer Akademiker und Akademikerinnen ProSALAMANDER wird bis 2015 von der Stiftung Mercator mit 2,5 Mio. Euro gefördert.

Hier finden Sie Informationen zur Bewerbung.



Folgen Sie uns auf Facebook

 

Ansprechparter/innen:

Universität Duisburg-Essen


Projektleitung UDE
+49 (0) 203 379-7018


Clearingstelle/Beratung
+49 (0) 203 379-2804

Prorektorat für Diversity Management
Prof. Dr. Ute Klammer
Initiatorin des Projekts

Universität Regensburg

Prof. Dr. Rupert Hochholzer
Projektleitung UR


Projektkoordination
+49 (0) 941 943-5759 


Clearingstelle/Beratung
+49 (0) 941 943-5759